Digitale Kompetenz im Alter erlangen mit den Medienlotsen in Köln und Düsseldorf

Digital kompetent 55+

Mit Ihren Medienlotsinnen für das Rheinland

Digitale Medien wie Smartphones, Tablets und Computer in der zweiten Lebenshälfte gut nutzen zu können, vereinfacht den Alltag und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe. Die Mission der rheinischen Medienlotsinnen: der Zielgruppe 55+ einfache Wege in die digitale Welt eröffnen und dabei Freude am Entdecken neuer Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung vermitteln.

Expertinnen in allen Fragen digitaler Bildung Sophie und Susanne Weller

Die Lotsinnen

Mutter Susanne und Tochter Sophie vereinen die Medienkompetenz zweier Generationen. In digitalen Fragen sind sie mit allen Wassern gewaschen. Und Überzeugungstäterinnen, wenn es darum geht, Kommunikation erfolgreich zu gestalten. Sie holen ihre Senior-Schüler:innen ab, wo sie stehen und lotsen sie sicher durch unbekanntes digitales Terrain — ganz ohne verwirrenden Computersprech.


Dabei sind die Medienlotsinnen keine missionarischen Technik-Freaks. Sie würdigen die Tragweite und Vielfalt der technischen Möglichkeiten durchaus kritisch und nehmen die Besorgnisse ernst, die so manche(n) Kursteilnehmer(in) begleiten: Mache ich mich nicht zu sehr abhängig von digitalen Technologien? Bedeutet ihre Nutzung nicht eine Beschleunigung meines Alltags, und fördere ich damit nicht nur die soziale Distanzierung zu meinen Mitmenschen, denen ich doch viel lieber physisch begegnen will? Kann ich meine persönlichen Daten wirklich ausreichend schützen? 

Das Motto der Medienlotsinnen ist: Alles kann, nichts muss. Aber alle Bedenken müssen auf den Tisch und die Dimensionen besprochen werden. Am Ende zählt die Abwägung, was einem wirklich wichtig und eine Erleichterung ist. Und so wird der Einkaufszettel vermutlich nach wie vor auf Papier geschrieben, und das Hörzu-Abo muss nicht gekündigt werden. Aber die Memo-App hilft, einen Gedanken festzuhalten, wenn Stift und Papier gerade nicht verfügbar sind. Und wer sparen muss, findet vielleicht in einer TV-Programm-App eine gute Alternative. 

Unsere Auftraggeber? 
Engagierte Multiplikatoren, die das wichtige Thema "Digitalisierung im Alter" vorantreiben und professionell umsetzen wollen

Sozialverbände & Wohlfahrtsorganisationen

Mit der Vermittlung von Digitalkompetenz für Menschen 55+ richten wir uns in erster Linie an die Klientel und das Netzwerk von Sozialverbänden, Wohlfahrtsorganisationen und anderer Multiplikatoren (beispielsweise städtische oder kulturelle Einrichtungen), die das wichtige Thema "Digitalisierung im Alter" mit professioneller Unterstützung wirksam umsetzen wollen. So laufen bei den Medienlotsinnen derzeit verschiedene Kooperationsprojekte mit dem Bildungswerk und der AWO in Köln sowie mit der Diakonie und dem ASB in Düsseldorf.  

Gemeinschaftsdomizile für Senior:innen

Digitalkompetenz ist auch für Bewohner:innen von Seniorenheimen und Senioren-Wohnanlagen eine gute Gelegenheit, den Alltag zu unterstützen und zu bereichern. Messengerdienste für die Kommunikation mit (entfernten) Freunden und Familie nutzen, Inspiration und Wissen aus dem Netz ziehen, die Vorteile digitaler Medien (vom Ebook bis zur Mediathek) schätzen, die Zeit mit Spiele-Apps vertreiben... — all das gewinnt an Relevanz. Darüber hinaus kann die Nutzung digitaler Angebote die Teilhabe und Vernetzung im Quartier unterstützen,  zumal, wenn bereits analoge Strukturen und Netzwerke in der unmittelbaren Umgebung bestehen.

Schulungen für (ehrenamtliche) Digitallots:innen

Susanne und Sophie geben Kurse nicht nur für die Zielgruppe 55+ direkt, sondern leiten ebenso Workshops für die Schulung (ehrenamtlicher) Digitallots:innen im Seniorennetzwerk bzw. im Quartier oder sind Dozentinnen in der Fortbildung von Mitarbeitenden im Pflegedienst, die ihrer Klientel Digitalkompetenz ggf. sehr gut synergetisch vermitteln können.

Impulse geben mit spannenden Vorträgen

Was bedeutet die fortschreitende Digitalisierung in allen Lebensbereichen für unseren Alltag? Wie hat sich dieser bereits gewandelt, und was erwartet uns in Zukunft? "Smart Home", "Smart Cars" und das "Digitale Amt" sind schon gesetzt, aber was bringen die "Smart Cities" und gar das "Metaverse" — in dem jetzt schon die erste Hochzeit rein virtuell stattfand? Vorträge der Medienlotsinnen bieten Einblicke und Ansätze für den Dialog und zur Reflektion über den Umgang mit der digitalen Transformation im Alter.

Wirksam für die gute Sache werben

Als Kommunikationsexpertin steht Ihnen Susanne für eine attraktive Gestaltung Ihrer News und Newsletter mit Rat und Tat beiseite. In Wort und Bild. Auch für Ihre Programmhefte und Pressetexte.

Das Angebot

Die einen möchten endlich ein smartes Mobilgerät benutzen können, die anderen befähigt werden, den Bürokram auch digital zu erledigen. Mit den Paketen "Smart unterwegs" und "Computer-Einmaleins" sind die Medienlotsinnen im Rheinland für alle Fälle gut aufgestellt. Die einzelnen Bausteine sind jeweils miteinander kombinierbar und dienen als Grundlage für die Gestaltung eines bedarfsgerechten Unterrichtsprogramms, angepasst an die Interessen der Zielgruppe, Budget und zeitlichen Rahmen. 

Senioren Seniorinnen lernen Computer und smarte Geräte zu nutzen